Klima

Panama hat ein tropisches Klima. Die Temperaturen sind relativ hoch und variieren während des ganzen Jahres kaum. Im Pazifik sind die Temperaturen in der Regel niedriger als in der Karibik.

Panama Stadt: Temperaturen zwischen 24° C ( 75,2° F) und 35° C (95° F).

Hochland: Die Temperaturen sind in der Regel niedriger, schwanken bei 23° C (73,4° F).

Strände: Das Wetter ist heiß, die durchschnittliche Temperatur beträgt 31° C (87,8° F).


Wetter nach Provinzen:

Chiriqui
Das milde Klima der bergigen Gegend ist charakteristisch für die höher gelegenen Gebieten der Provinz, voll ausgeprägt in Cerro Punta, Volcan und Boquete, wo die Temperaturen 15° C (59° F) erreichen. In diesen Bereichen gibt es in nahezu neun Monate im Jahr reichlich Niederschlag. Die Vielfalt des Klimas und der fruchtbaren Böden macht Chiriqui zu der produktivsten Provinz des Landes. Zu den ausgezeichneten Ernten in dieser Region zählen Boquete Kaffee, Orangen und Cerro Puntas Erdbeeren.
 
Provinz Veraguas
Das Klima in Veraguas ist feucht tropisch in den Niederungen und in den höheren Lagen entlang der Bergkämme gemäßigt feucht. Die niedrigste Durchschnittstemperatur der Provinz ist 22° (71,6° F) in den höhergelegenen Gebieten der Bergkämme und in den Niederungen betragen die höheren Durchschnittstemperaturen 27° C (80,6° F).

Provinz Los Santos
Die Provinz Los Santos hat ein tropisches Savannenklima. Daraus resultiert, an den Küsten finden wir trockenen Vorgebirgswald, Vorgebirgsregenwald, und tropischen Trockenwald, eine Situation, die verhindert, dass sich in den Hochlagen und in andere Umweltumgebung Mikroklima stabilisiert, wie es in Cerro Canajagua und Cerro Hoya der Fall ist.
 
Provinz Herrera
Das Klima von Herrera variiert. Hier finden Sie gemäßigtes feuchtes Klima. In den Bergregionen finden Sie ein mehr gemäßigtes Klima, in den Bereichen von Cerro de Tijera, Cerro de Peñón, Cerro Largo, Cerro del Ñuco y La Loma. Wenn sie in die Ebenen von Santa Maria und Ocú reisen sowie in Gegenden nahe der Küste wie zum Beispiel der Stadt Chitre, treffen sie auf feuchteres Klima.

 
Provinz Cocle
Ein großer Teil der Topographie von Cocle sind Niederungen, die ein dürres Klima haben. Im Hochland wo die Zentralgebirge an die Landenge reichen über dem Norden der Provinz, können beide, feuchte und dürre Klimaarten gefunden werden. Breite Flüsse kreuzen diese Gebiete, dessen Quellen zurückverfolgt werden können bis in die Berge an der Südflanke von Valle de Antón.
 

Provinz Colon
Diese Region identifiziert sich mit einem tropisch feuchten Klima mit der dazugehörigen Natur von Flora und Fauna, hervorgerufen durch den atlantischen Ozean, am Eingang zum Panamakanal. Es ist eine Freihandelszone und ein Hafen für Kreuzfahrtschiffe als Teil der Attraktion, was zu einem Spaziergang im Sommernachmittag durch die koloniale Landschaft einlädt.

 
Provinz Darien
Darien ist eine sehr nasse und regnerische Region. Dieser Faktor, zusammen mit der dünnen Besiedlung, ist von entscheidender Bedeutung für die Erhaltung von Fauna und Flora, in einer der ökologisch vielfältigsten Regionen unseres Planeten.

Sein Dschungel, ist zu einem Biosphären-Reservat und zu einen National Park erklärt worden, und ist auch als Darien Gap oder der Panama Amazonas bekannt. Dieser Park ist der größte in Panama und der zweitgrößte in Zentralamerika. Zusätzlich liefert er einen biologischen Korridor, in dem tropische Arten mit anderen Spezies gemischt sind.

Es bietet einen biologischen Korridor, der typischerweise tropische Arten mit anderer Nordbewohnern mischt.
 
Bocas del Toro
Das Bocas del Toro Klima ist ein heißes und tropisches Klima mit überdurchschnittliche Temperaturen von 30° C bis 35° C und Tiefsttemperaturen von 18° C. Beinahe die ganze Provinz hat dieses tropische, sehr feuchte Klima, obwohl sich im Hochland das Klima gemäßigt präsentiert.